Klappwohnwagen

Ein Wohnwagen zum Ausklappen

Die Niederländer von Unternehmen Udocamp haben den Icamp, einen Faltcaravan entworfen. Runde Formen geben ihm ein aussehen das an ein Auto erinnert. Unterscheiden ihn von anderen faltbaren Wohnwagen. Der Icamp ist schon für ca 13.650€ zu haben, und bietet ein Bett, eine Sitzgruppe und ganz wichtig eine Küche.

Die Rückleuchten und die abgerundeten Ecken, erinnern an einen AudiQ7 mit eingedrücktem Dach. Zusammengeklappt ist der icamp grade einmal 1,21 m Hoch. Der Vorteil ist das der Gespannfahren im Rückspiegel nicht die Vorderwand des Anhängers sieht, sondern das Verkehrs geschehen hinter dem Anhänger sehen kann. Der Icamp ist auch mit nur 750 kg sehr leicht und kann somit auch mit einem Führerschein der klasse B gezogen werden.

Was ist Möglich mit dem Holländer?

 

Klappwohnwagen

Bildquelle: UDOCAMPS BV

Im Grunde alles was mit einem Normalen Caravan auch möglich ist. Der Icamp verfügt über eine Sitzgruppe, über eine Küche im Vorderteil die man ausziehen kann, die aber den Nachteil hat die man nur von Außen nutzen kann. Wenn der Wohnwagen aufgeklappt ist, entfalten sich auch die Staufächer an der Decke. Am Tage haben bis zu 6-8 Personen platz an der Sitzgruppe.

Zum schlafen einfach den Tisch abbauen und hat man ein 2*1,62m Bett. Ein weiteres Bett für Kinder gibt es im Vorderteil über der Küche, es ist 1,62*1,10m groß. Es lässt sich laut dem Hersteller auf 1,97 m verlängern. 

Es gibt eine 12 Volt Batterie mit 50Ah, sie versorgt 2 Lampen, 3 Steckdosen und 6 USB Anschlüsse. Das einzige was es nicht gibt ist eine Toilette und ein Bad im faltbaren Caravan. Also muss man mehr oder weniger mit dem Icamp auf einem Campingplatz stehen. Was aber nach meinem erachten nicht schlimm ist.

Er ist in nicht mal einer Menute Aufgebaut

YouCamp

Die Entwickler von Udocamp haben es geschafft das sich der Icamp in nur 28 Sekunden aufbaut. Möglich macht es die Technik. Mit der Fernsteuerung ist das Dach zieht automatisch die Außenwände mit hoch.

 klappwohnwagen

Bildquelle: UDOCAMPS BV

Wie beim Zelt lassen sich die Verdunkelungen vor dem Fenster nach oben rollen und fest machen um Tageslicht rein zu lassen. Fliegengitter sollen verhindern das Mücken und andere Lässtlinge nicht rein kommen. Der Stoff vom Zelt ist von Ten Cate und ist wasserabweisend und Luftdurchlässig. Für eine noch bessere Luftzirkulation kann man die Außenwand noch hoch drehen.

In der Küche ist alles vorhanden was man brauch. Spülbecken, Wasserpumpe, 4 flammen Gasherd und einer 40l Kühlbox vom Mobicool. Wegen der Außenküche und den Zeltwänden ist der ICamp eher ein Campingfahrzeug für die Warmen Monate im Jahr.

 Klappwohnwagen

 

Der Wohnraum lässt sich wie gewohnt mit einem Vorzelt noch erweitern und etwas Wetterfester machen. Mit einem Campingtisch und ein Paar Stühlen kann man sich dann noch vorm Camper es sich gemütlich machen. Für Stauraum sorgen ein Deichselkasten und ein Staufach hinter einer Serviceklappe, beide sind von außen zu erreichen.

Fazit:

Hier haben sich die Holländer mal wieder was tolles einfallen lassen. Der Icamp ist mit seiner Gesamtlänge von 5,48m und 1,74m breite auch für schmale Gassen zugänglich, wo andere Caravans nicht durch kämen. Auch der Preis in der Basic Ausstattung ist mit 13.650€ gut. Weiterer Pluspunkt ist das man den Icamp mit der Führerschein klasse B fahren kann. Klar das Icamp kein Bad hat ist ein kleines Manko aber nicht weiter schlimm.

In diesem Sinne "Träumt nicht euer Abenteuer, lebt es!"

Ihr wollt Gutscheine, Rabatte und immer Up to Date sein, dann Abonniert meinen kostenlosen Newsletter!

Comments powered by CComment