Die richtige Vorbereitung

Die richtige Vorbereitung

Ja die richtige Vorbereitung ist in allen lagen das wichtigste, so auch die Vorbereitung auf Kriesen. Ich Spreche von Kriesen die mehrere Tage in Anspruch nehmen. Auch Spreche ich von Kriesen die es Verlangen zu verschwinden und sein Haus, Wohnung einfach zurück zu lassen. Sicherlich wünsche ich mir eine solche Kriese nie mit zu erleben. Aber Vorsicht ist ja bekanntlich besser als die Nachsicht. So habe ich mir mal über mehrere Monate Gedanken gemacht wie ich mich denn Vorbereiten kann, bzw. was kann ich machen um Vorbereitet zu sein?

Jeder Mensch ist anders!

Das sollte man nicht vergessen, ich kann in diesem Fall nur für mich Sprechen, also wie ich mich Vorbereitet habe oder Vorbereiten werde. Dazu habe ich meine Schwachstellen einfach mal aufgezeigt und selbst zu Papier gebracht. Nach den Schwachstellen natürlich auch die Stärken und wo ich Probleme sehen könnte. Beginnen wir also mit den Schwächen die in uns Schlummern. Wichtig ist das Ihr ehrlich zu euch selbst seit.

Meine Schwächen

Eine meiner Schwächen ist es in Kalten Klima aus zu kommen, ja ich friere einfach zu schnell. Das ist also ein Problem, wenn ich im Winter meine Warme Wohnung verlassen müsste. Eine Weitere Schwäche ist es Konsequent an einem Plan fest zu halten. Lieber suche ich mir den einfachen Plan. Der leider meist auch schief geht. Auch eine schwäche ist es, das Rauchen auf zu geben (aber ich Arbeite daran) ;).

Die Lösung der Schwächen

Ja es klingt etwas Komisch aber ich habe eine Möglichkeit gefunden, genau diese Schwächen ab zu stellen bzw. diese zu um gehen. Kommen wir mal zum Thema Winter und Unter freien Himmel Schlafen. Für mich auf keinen Fall. Die Lösung dieses Problems ist ein Wohnwagen. Ich habe mir einen Wohnwagen zu gelegt, mit dem ich auch fernab von Campingplätzen Stehen kann. Ohne Auf Strom, Wasser und Heizung verzichten zu müssen. Das bedeutet ich habe es auch im Winter Warm und Kuschelig. Die zweite Lösung, also einen Plan zu verfolgen habe ich wie folgt gelöst. Ich habe mir Angewöhnt meine Pläne auf Papier zu bringen und wie eine Art ToDo Liste zu führen. Ich mache das jetzt schon eine Ganze Zeit und es Funktioniert bis jetzt sehr gut. Kommen wir nun zum Thema Was kostet die Vorbereitung ?

Was Kostet die Vorbereitung?

Es kommt eben immer darauf an, auf was man sich Vorbereitet, ich bereite mich auf Allgemeinen Szenarien vor, die schon einmal da waren. Die kosten selbst können auch hier von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Eben so ist es wichtig ob man es alleine macht, mit freunden oder seiner eigenen Familie. Wie viele Personen nehmen teil? So kann ich in diesem Fall auch wieder nur von mir Reden. Den einen oder anderen wird es jetzt Erschrecken was ich bis jetzt alles ausgegeben habe.

Beginnen wir mit den Fluchtrucksäcken, es ist ja gerade hier zu beachten das jeder einen haben sollte. Also eine Familie mit 2 Erwachsenen und 3 Kindern benötigt 5 Fluchtrucksäcke. Was ihr in diese Packt, müsst ihr für euch selbst entscheiden. Einige dinge sollten jedoch auf jeden Fall drin sein.

  • 1. Nahrung für min. 2 Tage
  • 2. Hygiene Artikel
  • 3. Multitools, leichtes Werkzeug
  • 4. Seile und Messer
  • 5. Verbandsmaterial (Erste Hilfe)
  • 6. Gaskocher und Feuerzeuge
  • 7. Alle wichtigen Dokumente (Ausweise etc. als Kopie auf einer SD Karte oder Stick)

Alles weitere wie Wechselkleidung etc. müsst ihr euch selbst überlegen. Was kostet denn un diese Grundausstattung? Nehmen wir mal den Rucksack, dieser beginnt ab 35€ bei 50 Liter bis oben ohne Grenzen, man kennt es. Hygiene Artikel kann man pro Rucksack gut mit 10€ berechnen. Bei Multitools sollte man schon darauf achten was man damit vorhaben könnte, jedoch würde ich auch hier am Preis nicht Sparen. Ich schätze um die 45€. Paracord hingegen kann man günstig bekommen. Je nach dem wie viel man möchte gibt es das schon ab 14€.

Messer ist immer ein schweres Thema, die einen meinen es ist eine Waffe andere es ist ein Werkzeug. E ist in unserem Fall auf jeden Fall ein Werkzeug und keine Waffe. (Das Messer tötet nicht, sondern der Mensch der es Bedient) Nur mal so am rand. Messer gibt es von 18€ bis über 100€. Hier sollte man die Rezessionen beim kauf beachten. Es gibt genug die es schon in der Hand hatten.

Kleine Erste Hilfe Sets bekommt man schon ab 22€. Gaskocher Erhält man schon ab 25€ oder man nutzt einen Hobo Ofen einen guten bekommt man schon ab 39€ damit spart man sich das Gaskartuschen die zusätzlich platz einnehmen. Feuerzeuge oder Feuerstahl, hier muss man entscheiden, wie oft nutze ich es, was tue ich wenn es Kaputt ist? 100 Feuerzeuge bekommt man schon für rund 14€ Ein Feuerstahl hat hier den Vorteil, das er kein Gas benötigt und man nur 1 pro Gepäck hat. Der Preis liegt ihr bei ca. 15€ auch hier nach oben kaum eine Grenze. SD Karten mit 64 GB sind ausreichend pro Person man bekommt diese schon ab 14€.

Was kostet denn nun die Grundausstattung? Summa Sumarum kostet ein Rucksack mit den Oben aufgeführten Inhalten rund 200€. Rechnen wir das jetzt mal 7 Personen, so wie es ja bei mir wäre komme ich auf 1.400€ nur für die Rucksäcke. Also Ihr seht selbst es wird nicht ganz billig. Es kann aber euer leben verlängern.

Vorbereitung auf Langfristig

Will man sich so Vorbereiten das man auch mal ein Jahr weg ist so wird das ganze sehr Kostenintensiv und man sollte genau darüber nachdenken. So habe ich mir wie Oben schon einmal erwähnt einen Wohnwagen zu gelegt. Diesen Nutze ich natürlich nicht nur für meine Vorbereitung sondern auch für Urlaube, Wochenendtripps. Also ich Nutze ihn auch Ohne Krise. Sicher habe ich einige Sachen geändert so das ich mit diesem auch fernab der Zivilisation stehen kann. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit sich einen Wohnwagen oder gar ein Wohnmobil zu zu legen.

Für die die es nicht können gibt es gute Alternativen. So zum beispiel ein Alttags Fahrzeug als Fluchtwagen. Ich behaupte das man aus jedem Kombi ein kleines Wohnmobil machen kann. Sicher muss man auf das ein oder andere einfach Verzichten. In der Kriese ist es jedoch egal, Minimallismus wird das Zauberwort sein. Es hat eben auch nicht jeder die Möglichkeit einen Wohnwagen mit einem Gewicht von 1300 Kg an sein Auto zu hängen, auch hier gibt es eine Gute Lösung. Der Kastenanhänger, ja diesen kann man gut als Wohnwagen umbauen. und man hat eventuell nur gerade mal 1000 Kg am Zugfahrzeug hängen.

Ihr seht, es ist einfach man muss sich eben nur um das ein oder andere Gedanken machen. Rechnen wir nun mal die Fluchtrucksäcke zu meinem Wohnwagen hin zu, 1.400€ schlagen die Rucksäcke zu buche, zu dem kommt die Anschaffung des Wohnwagens noch mal mit ca. 5000€ hin zu. Sind wir schon bei 6.400€. Nehmen wir noch den Autark Umbau dazu mit rund 500€ sind wir schon bei 6.900€. Steuer und Versicherung sind hin gegen Kleinigkeiten.

Wie lange komme ich aus?

Das ist doch jetzt die Frage die jeden Interessiert, wie lange kann ich denn nun mit dem Wohnwagen fernab der Zivilisation stehen. Allein von der Strom ausbeute vom Solar, eine Ewigkeit. Bei Wasser sieht es allerdings schon anders aus. Da ich ja den Wohnwagen noch bewegen muss und ich diesen nicht überladen möchte habe ich nur 110 Liter Trinkwasser an Board. Allerdings habe ich mir eine Außenpumpe ermöglicht so kann ich über einen Wasserfilter, meinen Tank mit Wasserbefüllen, wenn eine Quelle in der nähe ist. Habe ich dieses nicht, bin auch ich gezwungen Regenwasser zu sammeln, jedoch kann man das nicht so einfach Filtern und Trinken.

Rechnen wir nun mal durch wie lange ich mit 110 Liter bei 7 Personen auskomme. Eine Person benötigt Minimum 2 Liter am Tag, macht bei 7 Personen 14 Liter pro Tag. Zum Kochen benötigt man auch noch mal gute 2 Liter macht 16 Liter. Ist keine Quelle in der nähe muss man sich Waschen, Hygiene ist wichtig also noch mal gute 10 Liter. Dass macht an einem Tag 26 Liter Wasser am ende kann ich 5 Tage ohne Wasserquelle stehen.

Ich für meinen Teil finde diese Werte völlig ausreichend, da man in der Natur immer auf der Suche ist nach Wasserquellen, denke ich das man in 5 Tagen schon eine gefunden haben kann. Oder man gräbt einfach nach Grundwasser. Auch das ist eine gute Alternative, wenn man nicht gerade sehr ungünstig steht.

Gesundheit ist das A und O

Ja Gesundheit ist immer das A und O, beginnen wir mal bei den Zähnen, steht dir eine Zahn OP bevor die du Verschiebst? Mache diese lieber jetzt, denn wenn eine Kriese da ist, hast du dafür keine Zeit. Deine Wertvollen Schmerzmittel benötigst du für etwas anderes. Es mag lustig klingen aber es ist so, Saniere deine Zähne lieber heute, den morgen kann es nicht mehr möglich sein. Hast du sonstige Körperliche Beschwerden, schiebe es nicht auf, denn du bist nur dann gut, wenn du gesund bis. Was nützt dir die Beste Vorbereitung, wenn du Krank bist? Richtig es nützt dir nichts, früher oder Später holen dich deine gebrechen weider ein. Ernähre dich schon heute Gesund.

Halte dich Fit, das heißt nicht gehe in ein Fitnessstudio. Nutze das Laufen, wandere, gehe Spazieren und erkunde deine Umgebung. Tanke neue Energie und bleib auch Mental fit. Nur so kannst du die Kriese auch meistern.

Es sind die kleinen Dinge die wir Menschen schnell vergessen, wenn es um das Thema Vorbereitung geht. Alle Materiellen dinge, Besonders Werkzeuge nützen dir nichts, wenn du nicht Gesund und Fit bist. Ein Weiterer Punkt ist, Bilde dich weiter.

Bilde dich weiter

Damit ist nicht gemeint, dass du noch mal die Schulbank drücken sollst. Eher das du dir Handwerkliches Geschick oder Techniken aneignest. Mit wenigen Mitteln etwas erschaffen kannst. Auch bei dem Thema Erste Hilfe, Heilpflanzen, Essbare pflanzen und der gleichen. Medizin aus der Natur. Eigner dir so viel wie möglich an um später nicht auf andere Angewiesen zu sein.

Beschäftige dich mit deinem Auto, es gibt im Internet viele Möglichkeiten an Handbücher für Reparaturen zu kommen und das für jede Marke. Versuche an deinem Fahrzeug so viel wie möglich selbst zu machen, um die Technik dahinter zu verstehen.

Die Vorbereitung ist nicht einfach

Ihr habt es nun selbst gelesen, sich vor zu bereiten ist eben nicht ganz einfach und auch nicht ganz Billig. Es kann aber im entscheidenden Moment helfen. Damit du nicht ganz allein da stehst, kannst du dich gern an mich wenden, wenn du Fragen oder Probleme hast. Ich bin gern für jeden einzelnen von euch da.

In diesem Sinne „Träumt nicht euer Abenteuer, lebt es!“

Dieser Beitrag wird Unterstützt von:

alles10euro.de

Ein Gedanke zu „Die richtige Vorbereitung

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: