Wohnwagen Autark machen

Wohnwagen Autark machen

In diesem Artikel erkläre ich euch, wie ihr euren Wohnwagen auf Autark umrüsten könnt. Wichtig ist für den einfachen Umbau des euer Wohnwagen 12v über den KFZ Stecker bekommt und das im Wagen, wenn ihr dem am Zugfahrzeug habt. Die Beleuchtung und Wasserpumpe funktioniert.

Die Elektrik

Materialliste:

Batterieklemmen Plus und Minus

Batterie 100Ah

Sicherungshalter

Sicherung 20A

Anhägerdose 7 oder 13 Polig je nach eurem Stecker

1,5m2 Kabel

Bekommt euer Wohnwagen über das Zugfahrzeug Strom und funktioniert im Wohnwagen die Beleuchtung und Wasserpumpe benötigt ihr noch eine Anhängerdose, kabel und Sicherungshalter mit einer 20A Sicherung und eine Batterie mit 100Ah, so wie Batterieklemmen. Überlegt euch wo ihr die Batterie platzieren wollt. Habt ihr einen geeigneten Platz gefunden, schaut euch den Unterboden an. Ihr müsst da ein Loch bohren, das sollte den Holm vom Fahrgestell nicht treffen.

Bohrt nun ein Loch in den Boden wo die Kabel zur Batterie führen. Nehmt euch nun die Anhängerdose und befestigt diese am Wagen. Wichtig in die Deichsel darf nicht gebohrt werden! Schließt nun die beiden Kabel an die Anhängerdose an, zu beachten ist, der Pin 9 ist Plus und der Pin 13 ist Minus. Merkt euch welche Farbe bei euch Plus ist und welche Minus. Schraubt nun die Dose so am Wohnwagen an, das der Stecker vom Wohnwagen in die Anhängerdose passt. Verlegt nun das Kabel von der Anhängerdose am Holm entlang bis zu dem Loch im Boden. Führt die Kabel in das Innere des Wohnwagen. Der Sicherungdhalter mit der 20A Sicherung wird zwischen dem Pluskabel geklemmt. Danach erst zur Batterie, zwischen Sicherung und Batterie sollte das Kabel circa zehn Zentimeter lang sein.

Schließt nun die Batterieklemmen an das Kabel an, und verbindet diese mit der Batterie. Wichtig, die Klemmen dürfen nicht lose sitzen. Jetzt kommt die 20A Sicherung in den Sicherungshalter und der Stecker in die Anhängerdose. Das Licht und die Wassrrpumpen funktionieren. Das Loch das ihr gebohrt habt, muss nun mit Dichtmasse wieder geschlossen werden. Euer Wohnwagen ist nun Autark, allerdings muss auch die Batterie geladen werden, dazu hilft ein einfaches Batterieladegerät. Möchte man aber komplett unabhängig sein, kommt ein Solarpanel zum Einsatz den Einbau erkläre ich euch jetzt.

Solarpanele auf dem Wohnwagen

Materialliste:

Solarpanel 100w

Solarladeregler

Kabel

Der Solarladeregler wird im Wohnwagen an einer ausgesuchten Stelle platziert. Es wird ein Kabel (Plus und Minus) von der Batterie zum Regler verlegt und am Regler angeschlossen ( Batteriesymbol). Wichtig, Plus und Minus nicht vertauschen! Reinigt nun die Stelle eures Wohnwagen wo das Solarpanel platziert werden soll. Nehmt euch einen Bohrer der die Stärke des Kabels am Solarpanel hat und Bohrt ein Loch von außen nach innen. Achtet darauf das ihr keine anderen Kabel im Wohnwagen anbohrt. Klebt nun das Solarpanel mit dem Kleber der dazu ist auf das Dach des Wohnwagen und führt nun das Gabel durch die Kabeldurchführung und in den Wohnwagen. Klebt die Kabeldurchführung fest. Deckt das Solarpanel mit einem Tuch oder Pappe ab, es führt Strom.

Zieht das Kabel vom Solarpanel nun zu eurem Solarladeregler und klemmt das Kabel an den Solarladeregler an (Solarsymbol). Auch hier auf Plus und Minus achten. Ist das geschafft wird nun das Kabel mit an die Batterieklemmen befestigt. Nehmt das Tuch oder die Pappe vom Solarpanel und schaut ob das Panel Arbeitet. Es sollte das Symbol für Solar leuchten oder wie bei dem den ich verwende, dss Symbol blinken. Ist das der Fall wird die Batterie nun über Solar geladen. Möchtest du kein Loch in dein Dach Bohren gibt es eine Andere Lösung, die ich dir nicht vorenthalten möchte.

Solarpanel ohne Kleben und Bohren.

Verfügt dein Wohnwagen über eine Außenstauklappe ist diese Option für dich auch Interessant, hat er es nicht, wirst du leider das Solarpanel auf das Dach machen müssen. Probiere ob du das Solarpanel ohne Probleme in den Staukasten rein und raus bekommst. Wenn auch das geht, kommen wir nun zum Verkabeln. Das Verkabeln ist eben so wie oben beschrieben. Nur das du nun dein Solarpanel nicht auf dem Dach hast, sondern es Mobil überall hinstellen kannst. Selbst wenn dein Wohnwagen im Schatten Steht kannst du dein Solarpanel in die Sonne stellen. Dazu musst du allerdings die Kabel des Solarpanel verlängern, nutze dazu Presshülsen und die gleiche Kabelstärke die am Solarpanel ist.

Jetzt kannst du ganz einfach, dein Solarpanel immer in die Sonne stellen, wenn du einen schatten Platz hast. So hast du 90% der Leistung des Solarpanel, wo es im schatten nur 60% – 70% sind. Richtest du das Solarpanel noch genau aus, kannst du 99% – 100% erreichen. Diese Werte hast du auf einem Wohnwagendach eben nur sehr selten bis gar nicht.

Hat dir der Beitrag gefallen und du möchtest, weitere exclusive Artikel, dann nutze doch das Kostenlose Onlinemagazin „Bag Out on Tour“ mehr informationen erhältst du auf bag-out.de.

In diesem Sinne „Träumt nicht euer Abenteuer, lebt es!“

Dieser Artikel wird Unterstützt von:

Summacum

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: