Übung macht den Meister!

Übung macht den Meister!

Was nützen einem die Besten Tools und Gadgets wenn man mit diesen nicht umgehen kann? Eben, sie sind völlig nutzlos, ich kann es nur immer wieder holen. Mit den Tools sollte man Üben üben üben. Aber nicht nur mit den Tools und Gadgets üben, auch Knoten sind wichtig. Denn diese kann man immer gebrauchen wenn man in der Natur Unterwegs ist und in Ihr Übernachten möchte.

Die Wenigsten können, richtige Stabile Knoten, das lese oder sehe ich leider oft. Warum werden Knoten denn nicht für Wichtig empfunden? Auch ein Knoten der noch so Unbedeutend ist, kann wichtig sein. Sei es für Unterschlupfbau, Angeln, Fallen stellen und so weiter.

Warum Üben wenn ich es kann?

Auch wenn man die Knoten die für einen Wichtig sind kann, sollte man nie aufhören diese zu Üben oder zu verbessern. Das kann in manchen Situationen Gold wert sein. Wenn man seine Knoten aus dem FF kann, dann sollte man es Versuchen es auf Zeit zu Schaffen. Es geht jedoch nicht nur um Knoten. Auch die Tools und Gadgets sollte man immer mal raus holen und mit ihnen Üben. Wie lange braucht man um ein Feuer mit dem Feuerstahl zu entfachen? Wer das Übt, weis wie schnell er ist. Aber es geht auch schneller oder besser. Dafür muss man üben, auch üben Feuer zu machen, wenn man kein Trockenes Holz hat.

Auch ist es wichtig mit den Sachen einfach mal aus zu kommen die man in der Natur findet. Das kann die eigenen Fähigkeiten auch steigern und zeigt einem wie gut man selbst klar kommen kann.

Weiterbilden ist das Ziel!

Keiner sollte auf einer Stelle stehen bleiben und denken, ich kann das, ich weis das. Interessant ist es zum Beispiel auch, einfach mal zu überlegen. Was man aus der Natur alles essen kann. Viele haben darüber nur wenige bis keine Kenntnisse. Weiterbilden heißt allerdings nicht, an irgend welche Survival Schulungen Teil zu nehmen. Bücher können schon viel weiter helfen, der Rest ist eben die Übung. Lesen war ja noch nie eine Schande und so ist es auch hier.

Die wichtigsten Bücher wären ja zum einen über essbare Pflanzen, Pilze. Aber auch Bücher über Seilkunde und Konten können einiges helfen, wenn man diese denn auch liest.

Fehler sind zum Machen da!

So ist es, nur aus Fehlern kann man lernen, so ist es auch wenn man in der Natur Unterwegs ist. Wer viel übt kann aus seinen eigenen Fehlern viel lernen um diese dann nicht mehr zu machen. Sicher gibt es Fehler die man häufig macht aber immer anders. Um genau das zu vermeiden sollte jeder sein können unter Beweis stellen. Nur für sich und nicht in einem Duell gegen andere.

Als nächstes gilt sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen nur weil etwas nicht sofort so funktioniert wie man es gerne hätte. Einfach daran Festhalten noch einmal von vorn beginnen und dann wird es auch gut. Schnell wird man auch feststellen, das die Tools und Gadgets die man hat, nicht so sind wie man es sich vorgestellt hat. Auch davon darf man sich nicht unterkriegen lassen.

Jetzt habt ihr schon mal den Grund warum Übung den Meister macht, ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel etwas helfen.

In diesem Sinne „Träumt nicht euer Abenteuer, lebt es“!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: